Das SJZ ist Obdachlos

Wie ihr sicher mitbekommen habt, sind wir mommentan ohne festen Wohnsitz.
Unsere Räumlichkeiten haben wir den flüchtenden Menschen zur Verfügung gestellt.
Die Stadt Siegburg muss sich darum bemühen uns neue Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen.
Wir warten…

Derweil Bedanken wir uns an das JKC Troisdorf, was uns ermöglicht unsere zuletzt geplanten Veranstaltungen durchzuziehen.

Hier nochmal unser offizielles Statement vom 2.12.2015:
Nun haben wir Gewissheit, wir werden unsere Räumlichkeiten zum Ende des Jahres aufgeben, um Platz für hilfsbedürftigen Menschen zu machen, die all ihr Hab und Gut verloren haben! Wir möchten uns bei allen Helfern und Helferinnen, Unterstützerinnen und Unterstützern, Freunden und Freundinnen und Gleichgesinnten, die uns im Laufe der letzten Jahre unterstützt haben bedanken und euch alle darum bitten nicht aufzugeben. Auch wenn wir vorläufig ohne Räumlichkeiten zurecht kommen müssen sind wir noch lange nicht aus der Welt! Wir hoffen darauf zeitnah neue Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Vereinsleben zur Verfügung gestellt zu bekommen und werden uns weiterhin darum bemühen unsere Arbeit fortsetzen zu können. Den Dezember hindurch werden wir weiterhin wie gewohnt für euch da sein und planen schon ein paar Überraschungen für euch. Also kommt vorbei und feiert mit uns das Leben und die Möglichkeit Menschen helfen zu können, mit denen es das Leben nicht so gut gemeint hat wie mit uns! In diesem Sinne: Stay rude, stay punk, stay antifascist!
Euer SJZ

Und ein hierzugehöroger Artikel im Rhein-Sieg Anzeiger

0 Responses to “Das SJZ ist Obdachlos”


Comments are currently closed.