Stellungnahme zum Vorfall am 19.7

Am Freitag den 19.07 wurde eine Person des SJZ verwiesen. Anlass war ein kritischer Text zum Awerenesskonzept mit dem manche(?) nicht einverstanden waren.
Ein Mitglied machte hier Gebrauch von seiner Definitionsmacht und verwies einen Gast der Veranstaltung.
Diese Aktion wurde im Alleingang und ohne Rückkopplung mit Verantwortlichen im SJZ durchgeführt.

Das SJZ steht in keinster Weise hinter diesem „Rausschmiss“.
Verantwortliche im SJZ wollen das Konzept der Definitionsmacht nicht grundsätzlich in Frage stellen, allerdings halten wir es in diesem Einzelfall für einen Missbrauch von Macht.

Wir entschuldigen uns hiermit für das Verhalten Einzelner.

Ferner war Konsens der letzten Mitgliederversammlung, dass künftig eine Auseinandersetzung mit dem Konzept der Definitionsmacht sowie dem Awarenesskonzept stattfinden muss, um solchen Fällen in Zukunft vorzugreifen.

0 Responses to “Stellungnahme zum Vorfall am 19.7”


Comments are currently closed.